Angebote zu "Kreislaufwirtschaft" (6 Treffer)

Mit RFID zur innovativen Kreislaufwirtschaft al...
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(30,00 € / in stock)

Mit RFID zur innovativen Kreislaufwirtschaft:Schriftenreihe des Fachgebietes Abfalltechnik / UNIK-AT

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Wertschöpfung statt Verschwendung - Die Zukunft...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Circular Economy oder Kreislaufwirtschaft schickt sich an, die größte Veränderung der globalen Wirtschaft seit der industriellen Revolution vor 250 Jahren zu werden. Sie steht für die Abwendung von traditionellen Produktions- und Konsummodellen, entkoppelt Wachstum von der Nutzung natürlicher Ressourcen und verhindert negative Einflüsse auf die Umwelt. Wertschöpfung statt Verschwendung handelt von neuen Strategien, die insbesondere durch die digitale Revolution ermöglicht werden und die nicht nur zum Umweltschutz beitragen, sondern auch zu den Unternehmensgewinnen. Das Buch untersucht fünf neue Geschäftsmodelle, die Wachstum mit Hilfe der Kreislaufwirtschaft unterstützen - vom Einsatz erneuerbarer Ressourcen bis hin zur Sharing Economy. Fallbeispiele konkretisieren jedes Modell und zeigen die Herausforderungen auf, die bei der Umsetzung jeweils entstehen. Es geht dabei nicht allein um die Vermeidung von Mangel - es geht vielmehr um die Schaffung von Überfluss. Überfluss im Sinne einer bestmöglichen Ausnutzung der vorhandenen Ressourcen und Vermögenswerte. Und Überfluss im Sinne von neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen, die Kunden überzeugen Peter Lacy ist Global Managing Director Sustainability Services bei Accenture und Mitglied des Accenture-Strategy-Führungsteams. Er ist Berater der United Nations, des World Economic Forum und von Organisationen des öffentlichen Sektors sowie Vorständen auf der ganzen Welt. Des Weiteren ein Business Fellow der Oxford University, ein WEF Young Global Leader und Mitgründer der Circulars, dem ersten weltweiten Circular-Economy-Preis für Geschäftsinnovationen. Er veröffentlicht regelmäßig in Financial Times, The Wall Street Journal, Bloomberg, Business Week, The Guardian und China Daily. Jakob Rutqvist ist Manager bei Accenture Strategy im Bereich Sustainability Services und ist Teil des Sustainability-Leadership-Teams in der Nordic Region. Vor Accenture war er als Lobbyist für Innovation, Klima und Energie für viele multinationale Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und Institutionen tätig, wie die UN, die World Bank, das World Economic Forum und das EU Parlament. Er ist Alumni der Clinton Global Initiative, One Young World und der Harvard University. Er schreibt Artikel für Fast Company und Fortune. Philipp Buddemeier ist Senior Manager bei Accenture Strategy im Bereich Sustainability Services. Er vertritt für Accenture das Thema Circular Economy in Deutschland, Österreich und der Schweiz und unterstützt Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors dabei, die Möglichkeiten aus dem Übergang in eine ressourceneffizientere Wirtschaft zu gestalten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 19.12.2017
Zum Angebot
Wertschöpfung statt Verschwendung - Die Zukunft...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Circular Economy oder Kreislaufwirtschaft schickt sich an, die größte Veränderung der globalen Wirtschaft seit der industriellen Revolution vor 250 Jahren zu werden. Sie steht für die Abwendung von traditionellen Produktions- und Konsummodellen, entkoppelt Wachstum von der Nutzung natürlicher Ressourcen und verhindert negative Einflüsse auf die Umwelt. Wertschöpfung statt Verschwendung handelt von neuen Strategien, die insbesondere durch die digitale Revolution ermöglicht werden und die nicht nur zum Umweltschutz beitragen, sondern auch zu den Unternehmensgewinnen. Das Buch untersucht fünf neue Geschäftsmodelle, die Wachstum mit Hilfe der Kreislaufwirtschaft unterstützen - vom Einsatz erneuerbarer Ressourcen bis hin zur Sharing Economy. Fallbeispiele konkretisieren jedes Modell und zeigen die Herausforderungen auf, die bei der Umsetzung jeweils entstehen. Es geht dabei nicht allein um die Vermeidung von Mangel - es geht vielmehr um die Schaffung von Überfluss. Überfluss im Sinne einer bestmöglichen Ausnutzung der vorhandenen Ressourcen und Vermögenswerte. Und Überfluss im Sinne von neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen, die Kunden überzeugen Peter Lacy ist Global Managing Director Sustainability Services bei Accenture und Mitglied des Accenture-Strategy-Führungsteams. Er ist Berater der United Nations, des World Economic Forum und von Organisationen des öffentlichen Sektors sowie Vorständen auf der ganzen Welt. Des Weiteren ein Business Fellow der Oxford University, ein WEF Young Global Leader und Mitgründer der Circulars, dem ersten weltweiten Circular-Economy-Preis für Geschäftsinnovationen. Er veröffentlicht regelmäßig in Financial Times, The Wall Street Journal, Bloomberg, Business Week, The Guardian und China Daily. Jakob Rutqvist ist Manager bei Accenture Strategy im Bereich Sustainability Services und ist Teil des Sustainability-Leadership-Teams in der Nordic Region. Vor Accenture war er als Lobbyist für Innovation, Klima und Energie für viele multinationale Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und Institutionen tätig, wie die UN, die World Bank, das World Economic Forum und das EU Parlament. Er ist Alumni der Clinton Global Initiative, One Young World und der Harvard University. Er schreibt Artikel für Fast Company und Fortune. Philipp Buddemeier ist Senior Manager bei Accenture Strategy im Bereich Sustainability Services. Er vertritt für Accenture das Thema Circular Economy in Deutschland, Österreich und der Schweiz und unterstützt Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors dabei, die Möglichkeiten aus dem Übergang in eine ressourceneffizientere Wirtschaft zu gestalten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 19.12.2017
Zum Angebot
RFID-Technologie in der Kreislaufwirtschaft (eB...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Können logistische Einheiten in der Kreislaufwirtschaft durch den Einsatz von RFID-Technologie optimiert werden? Dieser Forschungsfrage widmet sich diese Arbeit. Durch das Wachstum der Weltbevölkerung und den zunehmenden Wohlstand ist der Verbrauch natürlicher Ressourcen in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Heute nutzt der Mensch natürliche Ressourcen viel schneller, als die Erde sie regenerieren kann. Um die Ressourcen zu schonen, müssen daher Stoffkreisläufe geschlossen werden. Die moderne Kreislauf- und Abfallpolitik bildet hierfür eine wichtige Grundlage. Das im Jahre 1996 in Kraft getretene Kreislaufwirtschaftsgesetz verfolgt die Intentionen, die natürlichen Ressourcen zu schonen und die umweltverträgliche Bewirtschaftung von Abfällen zu sichern. Heute wird deutlich, dass die moderne Kreislaufwirtschaft Ressourcen gewinnt, das Klima und die Umwelt schützt und gleichzeitig ökologisch wirtschaftet. Jedoch sind innovative Technologien notwendig, um diese Prozesse effizient, schnell und kostengünstig zu gestalten. Diese Technologien ermöglichen es, dass Rohstoffe aus dem Abfall effizient in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden. Durch die Rückführung wird ein Teil der Primärrohstoffe durch Sekundärrohstoffe ersetzt. Bei Primärrohstoffen handelt es sich um natürliche Ressourcen, dagegen stammen Sekundärrohstoffe nicht aus natürlichen Quellen, sondern werden durch die Wiederverarbeitung der Primärrohstoffe gewonnen. Auffallend dabei ist, dass die Nutzung von Sekundärrohstoffen zu einer Steigerung der Ressourceneffizienz beiträgt. Eine Herausforderung für die Kreislaufwirtschaft bringt der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien mit sich. Der RFID-Technologie kommt hier eine zunehmende Aufmerksamkeit zu. Dabei wird die RFID-Technologie bereits in vielen Wirtschaftsbereichen erfolgreich eingesetzt. Die vielen Vorteile dieser Technologie lassen sich nicht nur in logistischen Prozessen und dem Supply Chain Management nutzen, sie können ebenso in der Entsorgungslogistik als eine Unterstützung fungieren. Um dieses spezielle Aufgabenspektrum tiefergehend zu analysieren, werden drei Anwendungsgebiete der Technologie näher betrachtet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
RFID-Technologie in der Kreislaufwirtschaft - K...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Können logistische Einheiten in der Kreislaufwirtschaft durch den Einsatz von RFID-Technologie optimiert werden? Dieser Forschungsfrage widmet sich die vorliegende Arbeit. Durch das Wachstum der Weltbevölkerung und den zunehmenden Wohlstand ist der Verbrauch natürlicher Ressourcen in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Heute nutzt der Mensch natürliche Ressourcen viel schneller, als die Erde sie regenerieren kann. Um die Ressourcen zu schonen, müssen daher Stoffkreisläufe geschlossen werden. Die moderne Kreislauf- und Abfallpolitik bildet hierfür eine wichtige Grundlage. Das im Jahre 1996 in Kraft getretene Kreislaufwirtschaftsgesetz verfolgt die Intentionen, die natürlichen Ressourcen zu schonen und die umweltverträgliche Bewirtschaftung von Abfällen zu sichern. Heute wird deutlich, dass die moderne Kreislaufwirtschaft Ressourcen gewinnt, das Klima und die Umwelt schützt und gleichzeitig ökologisch wirtschaftet. Jedoch sind innovative Technologien notwendig, um diese Prozesse effizient, schnell und kostengünstig zu gestalten. Diese Technologien ermöglichen es, dass Rohstoffe aus dem Abfall effizient in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden. Durch die Rückführung wird ein Teil der Primärrohstoffe durch Sekundärrohstoffe ersetzt. Bei Primärrohstoffen handelt es sich um natürliche Ressourcen, dagegen stammen Sekundärrohstoffe nicht aus natürlichen Quellen, sondern werden durch die Wiederverarbeitung der Primärrohstoffe gewonnen. Auffallend dabei ist, dass die Nutzung von Sekundärrohstoffen zu einer Steigerung der Ressourceneffizienz beiträgt. Eine Herausforderung für die Kreislaufwirtschaft bringt der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien mit sich. Der RFID-Technologie kommt hier eine zunehmende Aufmerksamkeit zu. Dabei wird die RFID-Technologie bereits in vielen Wirtschaftsbereichen erfolgreich eingesetzt. Die vielen Vorteile dieser Technologie lassen sich nicht nur in logistischen Prozessen und dem Supply Chain Management nutzen, sie können ebenso in der Entsorgungslogistik als eine Unterstützung fungieren. Um dieses spezielle Aufgabenspektrum tiefergehend zu analysieren, werden drei Anwendungsgebiete der Technologie näher betrachtet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 16.04.2018
Zum Angebot
Wertschöpfung statt Verschwendung
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Circular Economy oder Kreislaufwirtschaft schickt sich an, die größte Veränderung der globalen Wirtschaft seit der industriellen Revolution vor 250 Jahren zu werden. Sie steht für die Abwendung von traditionellen Produktions- und Konsummodellen, entkoppelt Wachstum von der Nutzung natürlicher Ressourcen und verhindert negative Einflüsse auf die Umwelt. Wertschöpfung statt Verschwendung handelt von neuen Strategien, die insbesondere durch die digitale Revolution ermöglicht werden und die nicht nur zum Umweltschutz beitragen, sondern auch zu den Unternehmensgewinnen. Das Buch untersucht fünf neue Geschäftsmodelle, die Wachstum mit Hilfe der Kreislaufwirtschaft unterstützen - vom Einsatz erneuerbarer Ressourcen bis hin zur Sharing Economy. Fallbeispiele konkretisieren jedes Modell und zeigen die Herausforderungen auf, die bei der Umsetzung jeweils entstehen. Es geht dabei nicht allein um die Vermeidung von Mangel - es geht vielmehr um die Schaffung von Überfluss. Überfluss im Sinne einer bestmöglichen Ausnutzung der vorhandenen Ressourcen und Vermögenswerte. Und Überfluss im Sinne von neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen, die Kunden überzeugen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot